Systemische Supervision

„Systemische Supervision ist ein professionelles Verfahren der Beobachtung und Reflexion beruflicher Praxis innerhalb und außerhalb von Organisationen, das in unterschiedlichen Settings angeboten wird (Einzelne, Gruppen, Teams etc.). Ursprünglich in klinischen und psychosozialen Kontexten als Verfahren fallbezogener Praxisanleitung von Sozialarbeitern und Psychotherapeuten durch erfahrene Praktiker konzipiert, wird sie zunehmend auch als Reflexionsmöglichkeit im betrieblichen Kontext (Leitungssupervision, Organisationssupervision etc.) von Wirtschafts- und Nichtwirtschaftsunternehmen genutzt.

Mit Hilfe von Systemischer Supervision wird der Bereich der unmittelbaren, direkten und beobachtbaren Kommunikation der Organisations-Mitglieder fokussiert. Organisationen sind in erheblichem Umfang auf diese Kommunikationsprozesse angewiesen.

Besonderheiten des systemischen Ansatzes zur Förderung dieser Kommunikationsprozesse:

  • eine ausdifferenzierte und komplexe Theorie der Organisation als Sozialsystem, die es erlaubt, individuelles berufliches Handeln im Kontext eines größeren Systems zu betrachten
  • ein breites Spektrum von Methoden und Techniken Systemischer Beratung für einen strukturierten und strukturierenden Umgang mit Mehrpersonensystemen
  • Orientierung an den Anliegen der supervidierten Systeme und dialogische bzw. trialogische
  • Auftragsklärung mit Supervisanden und Organisationsleitung
  • Ziel- und Lösungsorientierung in Bezug auf die präsentierten Anliegen
  • Ausrichtung an den Ressourcen und bereits vorhandenen positiven Kooperationserfahrungen
  • eine allparteiliche Haltung und Gender-Sensibilität
  • eine angemessene affektive Rahmung von Klärungsprozessen, die für einen guten Ausgleich von Stimulation und Beruhigung sorgt.“

Quelle: Systemische Gesellschaft e.V. 

Einzelsupervison

In der Einzelsupervision stehen die Reflexionen und Handlungsmöglichkeiten zu konkreten Fällen aus dem Arbeitsalltag im Mittelpunkt. Anhand Ihrer praktischen Arbeit unterstützen wir Sie dabei, eigenes Handeln zu überprüfen, die Wahrnehmung für Ressourcen zu schärfen und konstruktive Arbeit- und Erfahrungsräume zu gestalten.
Sie erhalten KnowHow und Tools für ein wirksames Emotions-, Konflikt-, Aggressions- und Stressmanagement.

In einer vertrauensvollen Umgebung werden eigene, fremde und organisationale Ressourcen aktiviert, eine achtsame und ressourcenorientierte Haltung sowie Handlungsstrategien entwickelt. Dabei werden folgende Ziele verfolgt: mehr Klarheit, Entlastung, Hilfe zur Selbsthilfe und bei Entscheidungen, Verbindung zur Ressourcen und Gestalten von konstruktiven Beziehungserfahrungen.

Teamsupervison

In der Teamsupervison werden die Reflexion und Interaktion im Team gefördert und positiv gestärkt. Es werden hier auch Hilfe- und Unterstützungspläne erarbeitet. Sie erhalten KnowHow und Tools für ein wirksames Emotions-, Konflikt-, Aggressions- und Stressmanagement innerhalb der Organisation und in Bezug auf die Klient*innen/ Patient*innen und deren Bezugsysteme.

Referenzen 

© Die Schoepferei

Standort Wiernsheim | Brucknerstraße 2 | 75446 Wiernsheim im Enzkreis | Telefon +49 (0)7044–93 82 94

Standort Leipzig | Mottelerstraße 3 | 04155 Leipzig | Telefon +49 (0)152–31 77 55 60

E-Mail kontakt(at)dieschoepferei.de